BadmintonBadminton Herbst-KappBadminton Wettkämpfe & Turniere

2. Kaller Herbst-Kapp – ein Turnier mausert sich zum überregionalen Wettkampf

Kall ist immer eine Reise wert – im Besonderen natürlich wenn es um den Badmintonsport geht. Dies dachten sich am letzten Novembersamstag 2015 zahlreiche Athleten nicht nur aus den benachbarten Eifelkommunen, sondern auch aus Rheinland-Pfalz, Leverkusen, Refrath, Junkersdorf, dem Kreis Düren, dem Rhein-Erft-Kreis oder der StädteRegion Aachen. Das Turnier war so gefragt, dass bereits Wochen vor dem offiziellen Meldeschluss bereits die Felder gut gefüllt waren und teils bereits Wartelistenplätze vergeben wurden.

69 Sportlerinnen und Sportler traten beim diesjährigen Herbst-Kapp in den Disziplinen Herren-, Damen- und gemischtes Doppel an. Darunter waren nicht nur einige Titelverteidiger aus dem vergangenen Jahr, sondern auch zahlreiche Akteure, die das erste Mal an einem Kaller Badmintonturnier teilnahmen.

Insgesamt war eine riesige Stimmung und das Teilnehmerfeld zeigte sich mehr als begeistert: „Reibungsloser Ablauf“, „tolles Turnier“ oder auch „wir kommen in jedem Fall zum nächsten Turnier wieder“ zeigen den Querschnitt der durchweg positiven Rückmeldungen zum Turnier.

Pünktlich um 12:00 Uhr konnte die Turnierleitung die ersten Paarungen im Herren- und Damendoppel aufrufen. Das gemischte Doppel startete geplant um 14:00 Uhr. Um 20:15 Uhr konnte die Turnierleitung um Simon Bouschery und Niklas Thelen das letzte Spielergebnis im Turniercomputer eintragen.
Dabei spielten die 15 Herrendoppelteams in drei Gruppen. Die jeweiligen Gruppenersten wiederum spielten in einer Runde Jeder-gegen-Jeden die Platzierungen 1 bis 3 aus.
Im Damendoppel konnten die Veranstalter insgesamt 10 Paare begrüssen. Die jeweils beiden Gruppenersten der zwei Damendoppel-Gruppen spielten in Halb- und Finale die Platzierungen aus.
Wie bereits im Vorjahr zeigte sich das Starterfeld – wenn auch verletzungsbedingt verkleinert – im gemischten Doppel mit 22 Paarungen am Stärksten gefüllt. Die vier Gruppenersten rückten dann in die Halb- und Finalrunde vor, um die Platzierungen auszuspielen.

„Wir gratulieren allen Spielerinnen und Spielern, die es auf das Treppchen geschafft haben, zu ihren Platzierungen und danken allen Turnierteilnehmern für das super Turnier,“ fasste die Vorsitzende der Badmintonabteilung und 2. Vorsitzende des Gesamtvereins, Iris Schröder, den Turnierverlauf zusammen, „Natürlich möchte ich mich auch bei Familie Pütz, der Turnierleitung und Sport Lövenich sowie der Firma Wolter für dieses reibungslos und toll verlaufende Turnier danken.“

Während sich Maik Dinslaken (SV Nörvenich) und Manuel Kleen (TV Roetgen) den ersten Platz im Herrendoppel vor zwei weiteren Roetgener Teams sicherten, gratulierte Iris Schröder der Titelverteidigerin Alina Kopp, dieses Mal mit Carola Schmitz (beide SV Nörvenich) zum goldenen Pokal im Damendoppel. Am Abend konnten sich dabei Carola Schmitz und Maik Dinslaken zudem den Goldpokal im gemischten Doppel vor den beiden Kallern Liane Hück und Mathias Hemmerling sichern.

Für den TV Kall belegten Sabine Zöll und Liane Hück im Damendoppel den zweiten Platz. Im gemischten Doppel erkämpften Mathias Hemmerling und Liane Hück ebenfalls den zweiten Platz und bescherten dem TV Kall zwei Podestplätze. Auch die Jugend mit Sonja Röhrig und Hanna Drewes ließ Iris Schröder stolz blicken: Auch die beiden Jugendlichen zogen in das Halbfinale ein.

Weitere Fotos gibt es auch …
… in unserer Fotogalerie oder auch bei Facebook.

Hinweis:
Sofern jemand ein Foto von sich selbst entfernt wissen möchte, bitten wir um kurze Nachricht an badminton@tv-kall.de.

Print Friendly, PDF & Email