„Fluch(t) der Eifel“ raste allen davon – TV 1908 Kall e.V.

„Fluch(t) der Eifel“ raste allen davon

Die Kaller Badminton Spieler des TV 1908 Kall kamen beim Drachenbootrennen mit beiden Teams (Junioren und Senioren) auf den 1. Platz

Am Samstag, den 15.06.2019, ab 09.30 Uhr fand in Woffelsbach am Rursee das 14. Drachenbootrennen statt An den Start gingen 32 Teams. Die Badminton-Abteilung des TV 1908 Kall nahm zum 3. Mal in Folge mit zwei Teams mit dem Wettkampfnamen „Fluch(t) der Eifel 1“ (Senoren) und „Fluch(t) der Eifel 2“ (Junioren) teil. In Anspielung auf „Piratenboote“ fehlte natürlich die entsprechende Kostümierung nicht. Es galt sich gegen die erfolgreichen Teams der letzten Jahre mit den eindrucksvollen Namen „NabeDi Zwerge“, „SKC Saarwölfe“, „Paddel-Chaos-Düren“, „Die flotten Weissen“, und andere zu behaupten. Für die Kaller Piraten die sportliche Variante der 5. Jahreszeit auf dem Wasser.

 

Da die einzelnen Rennen immer mit 3-4 Drachenbooten ausgetragen wurden, musste sich jede Mannschaft drei Wettkampfläufen über eine Strecke von ca. 220 Metern mit mindestens 16 Paddlern und einem Trommler stellen. Die besten zwei Zeitmessungen wurden addiert, die schnellste Gesamtzeit bestimmte den Sieger.

Natürlich durfte der Schlachtplan nicht fehlen. Ein ausgefuchster Plan vom Kapitän, dem Offizier und der Crew wurde erstellt und das Ziel war für alle klar!
Are you ready !- Attention!….hier saßen wir wie aufgespannte Flitzebogen am Paddel und warteten nur noch auf ein…. Go! – und schon gingen wir durchs Wasser, ab wie ein Pfeil.

Der TV 1908 Kall konnte mit beiden Mannschaften zeigen, wo die Piratenflagge hängt. Die Senioren wurden zum ersten Mal Sieger in der Seniorenwertung. Außerdem erzielten sie die Bestzeit aller Teams und verloren keinen Lauf.
Die Junioren wurden das dritte Mal in Folge Sieger (2017/2018/2019). Damit bleibt der hart erkämpfte Wanderpokal in Kall.
In der Gesamtwertung kamen die Kaller Junioren auf den 8. Platz. Diese guten Ergebnisse waren dem großen Teamgeist und dem sportlichen Ehrgeiz der einzelnen Piraten zu verdanken.

Doch die Kaller Piraten hatten von den Läufen noch nicht genug. Die Muskeln waren nicht bis zum Letzten ausgereizt. Daher meldeten sie sich mit einer gemischten Crew aus Junioren und Senioren auch für einen Zusatzlauf über 1000 Meter an. An diesem Lauf nahmen 8 Mannschaften teil. Hier erpaddelten die Kaller Piraten den 2. Platz.
Selbst Petrus war auf der Seite der Wettkämpfer und bescherte ab Mittag bis in die Abendstunden ein Wetter, entsprechend der Stimmung aller Paddler…einfach klasse! Danke lieber Petrus

Die Schlacht ruft – die Crew groovt!

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klickst, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen