Badminton 1. Mannschaft 2015/2016

Das erste Landesliga-Heimspiel in der Vereinsgeschichte mit furiosem Sieg gekrönt

Vor heimischer Kulisse erkämpfte sich die erste Mannschaft um Spielführer Daniel Krannich gegen den letztjährigen Zweitplatzierten der Landesliga, TG Mülheim/Köln 1, einen 5:3-Sieg. Den rund 80 Zuschauern boten sich am 3. Oktober 2014 packende Spiele mit Badminton der Spitzenklasse: „Das ist der Hammer“, kommentierte einer der Gäste die Spielverläufe, „Niklas und Daniel sind einfach genial in Doppel wie Einzel“, formulierte ein weiterer seine Begeisterung in Worte.

Die Spielerinnen und Spieler beider Mannschaften boten Badminton vom Feinsten, sodass jeder Zuschauer auf seine Kosten kam. Gleich zu Beginn wurden die Nerven der Zuschauer auf das Äußerte gespannt, denn bereits die beiden Herrendoppel und auch das Damendoppel waren eng umkämpft: Mit einem 21:18, 12:21 und 21:17 setzten sich Daniel Krannich und Niklas Thelen schließlich gegen Waldemar Garus und Alexander Kahl (TG Mülheim/Köln 1) durch. Auch die Brüder Tim und Peter Hilgers waren schlussendlich in drei Sätzen siegreich gegen André Blohm und Jörg Mohrmann: mit 21:18, 15:21 und 21:19 blieb es bis zum Letzten packend.
Marianne Schütte und Iris Schröder mussten sich in drei Sätzen den Gästen geschlagen geben: mit 21:15, 16:21 und 17:21 beendeten Janine Settels und Jasmin Hoersch das Damendoppel zugunsten der TG Mülheim/Köln.
Im dritten Herreneinzel spielte Niklas Thelen sich in die Herzen der Zuschauer: mit 21:14 und 21:13 setzte er sich klar gegen André Blohm durch. „Wenn man Niklas beim Smash im Ball steht, ist man mindestens bewusstlos hinterher“, zeigte sich ein Zuschauer im Kaller Berufskolleg begeistert. Ein anderer brachte es mit „Du hörst ’nen Knall und vorher ist der Ball schon beim Gegner am Boden“ auf den Punkt.
Peter Hilgers und Waldemar Garus boten den Zuschauern im zweiten Herreneinzel parallel zum dritten Herreneinzel ein mitreißendes Spiel, dass Peter Hilgers mit 21:18 und 21:16 schließlich für sich entscheiden konnte. „Wie ist der jetzt noch an den Ball gekommen?“ fragten sich zwei Zuschauer, nachdem ein nichtendenwollender Ballwechsel nach einem klasse Drop von Waldemar Garus schon als Punkt zugunsten des Gastes gesehen war: Peter Hilgers „flog“ förmlich über das Feld und beantwortete den Drop in die rechte Ecke und sicherte sich den Punkt, „Einfach krass“.
Im Dameneinzel musste sich Iris Schröder trotz harter Gegenwehr der Mülheimer Spielerin Janine Settels mit 15:21 und 10:21 geschlagen geben.

Beim Zwischenstand von 4:2 nach Spielen schien der Sieg für den TV Kall schon in greifbarer Nähe.

Nun galt es für Daniel Krannich im ersten Herreneinzel gegen Jörg Mohrmann den Sack zuzumachen und da ließ sich der noch 22jährige Kaller nicht lange bitten: Mit 21:8 und 21:11 ließ er Jörg Mohrmann keine Chance. „Das ist ja schon deklassierend“, raunte es im Publikum, „aber der Krannich ist einfach zu krass. Da bekommt Jörg Mohrmann einfach keinen Stich.“ Die Punkte fielen so schnell, dass die Zuschauer ohne die Punkteanzeigetafel und die Beamerwand mit den Spielständen der Spiele beinah den Überblick verloren hätten.
Im gemischten Doppel zeigten Tim Hilgers und Marianne Schütte gegen Alexander Kahl und Jasmin Hoersch Badminton in Reinkultur. Die Gastgeber mussten sich aber – trotz auch einiger Flug- und Sprungeinlagen von Tim Hilgers („Flighing Tim“ stieß ein begeisterter Fan im Publikum beim einem Sprung von Tim Hilgers mit angezogenen Beinen fast auf Netzkantenhöhe aus) dann doch mit 15:21, 21:15 und 13-21 schlussendlich den Mülheimer Gästen geschlagen geben.

Kommentare der Gäste wie „So eine einzigartige, geniale Atmosphäre, die tollen Ankündigungsplakate und solche technischen Aufwartungen haben wir noch nirgendwo vergleichbar gesehen.“ oder auch „Ich komme mir hier vor, wie bei einem Bundesligaspiel“ zeigten die Klasse des Spiels. „Selbst schuld, wenn man sich das Spiel nicht live angeschaut hat“, fasste ein Kaller Zuschauer das Spiel für sich zusammen. „Dieses Spiel, die Atmosphäre, die Technik – das alles ist eine Bereicherung für den Sport in der Eifel“, zeigte sich Daniel Krannich von den Spielen, der Atmosphäre und Stimmung in der Halle sowie der eigens für dieses Spiel entwickelten digitalen Spielstandsanzeige auf Projektionsfläche begeistert. „Beim nächsten Mal bin ich wieder dabei und wenn ich mir Urlaub nehmen muss“, resümierte ein Zuschauer das Landesligaspiel, ein anderer merkte an: „Sowas hat hier in der Region immer gefehlt. Meine Erwartungen aus den Plakatankündigungen sind mehr als erfüllt worden“.

Der TV Kall dankt an dieser Stelle den Zuschauern und Gästen für die tolle Atmosphäre und Sport Lövenich, dem AktivPark Hannes, der Adler-Apotheke Mechernich und der Kreissparkasse Euskirchen für die finanzielle Unterstützung bei der Ausrichtung des Spiels.

Die einzelnen Spielergebnisse TV 1908 Kall 1 – TG Mülheim/Köln 1 (Endstand: 5:3) im Detail finden Sie in Kroton (alleturniere.de) durch Klicken auf den externen Link www.alleturniere.de05

Print Friendly, PDF & Email