Chronik des TV 1908 Kall e.V. – TV 1908 Kall e.V.

Chronik des TV 1908 Kall e.V.

Der 1908 in Kall gegründete Turnverein macht im Rahmen des Breitensports Angebote für Jedermann.

Mit zur Zeit 772 Mitglieder von 1 bis 94 Jahren, davon 363 Kinder und Jugendliche, ist der Turnverein Kall der größte Verein in Kall. Die Mitglieder sind in fünf Abteilungen aktiv:

In der mehr als 100jährigen Geschichte des Vereins wurden aber auch andere Sportarten, wie beispielsweise Fussball, Handball oder Volleyball, gespielt. Auch Trendsportarten wie Nordic Walking waren zeitweise im Turnverein Kall möglich.

Natürlich würden wir uns freuen, wenn Sie unserer Gemeinschaft beitreten möchten:
Werden Sie gerne Mitglied im TV 1908 Kall e.V. und seien Sie Teil einer sportlichen Gemeinschaft.

 

MeilensteineVereinsgeschichte
1908Josef Paffenholz beginnt mit einer Turngruppe von 30 jungen Männern mit einem Reck und einem Barren auf dem Schulhof in Kall.
Bei einer Versammlung im Saal Rolland wird der Turn- und Sportverein Call gegründet. Erster Vorsitzender und erster Turnwart ist Josef Paffenholz.
1909Auf der 1. Generalversammlung wird neuer Vorsitzender Lehrer Wateler, 2. Vorsitzender Lehrer Stockhausen, Josef Paffenholz bleibt Turnwart.
In nächster Zeit wird im Saal Rolland geturnt.
1910Der Turn- und Sportverein Call tritt der Deutschen Turnerschaft bei und veranstaltet im Saal Gier sein 1. Turnfest.
1912Nach dem Wegzug von Paffenholz und Wateler wird für die 60 Mitglieder ein neuer Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender Willy Bruch, 2. Vorsitzender Postassistent Andermahr, Turnwart Herr Bayer.
1914Die Übungsstunden finden im alten Hammerwerk statt. Auch Jungen von 12 – 14 Jahren werden jetzt aufgenommen. Erfolge des Vereins bei Verbandsturnfesten.
1914-1918Während des 1. Weltkriegs findet kein offizielles Vereinsleben statt. 16 der besten Turner fallen im Krieg.
1919Wiederbeginn mit einem neuen Vorstand im neuen Vereinslokal Gräfen (Trierer Straße). 1. Vorsitzender Walter Mier, Ehrenvorsitzender Willy Bruch, 2. Vorsitzender Andermahr, 1. Turnwart Hermann Heck, 2. Turnwart Fritz Hoffmann, der später jahrzehntelang die Geschicke des Vereins leiten wird.
Eine starke Turnriege, auch Handball und Fußball wird jetzt gespielt.
1922Abspaltung der Fußballer nach Streitigkeiten innerhalb des Vereins und Gründung des „Caller Sportclubs 1922“ (CSC)
1929Teilnahme am Deutschen Turnfest mit 9 aktiven Mitgliedern
1930kann die erste Turnerinnenriege gebildet werden. Die Jugendarbeit ist weiterhin sehr erfolgreich. Es findet ein reges Vereinsleben mit monatlichen Versammlungen statt. Sogar ein Tambourcorps gehört nun dazu.
Der Verein bekommt eine eigene Fahne, die in den 80er Jahren restauriert wurde und als Schmuckstück in unserem Vereinshaus hängt.
1933kann der Turnverein Kall sein silbernes Jubiläum feiern. Dann beginnen die Schwierigkeiten.
1930, 1935, 1940muss die Satzung mehrfach geändert werden. Der Verein heißt nun Gemeinschafts-Turnverein Kall, der Vorsitzende heißt VereinsführerZugelassen sind nur Mitglieder arischer Herkunft, Jungen und Mädchen müssen Mitglieder in der Hitlerjugend (HJ) oder im Bund Deutscher Mädchen (BDM) sein.
Der Turnbetrieb kommt langsam zum Erliegen. Zuerst kann noch in einer Barackenturnhalle an der Kölner Straße trainiert werden. 1940 wird die Halle beschlagnahmt, 1945 abgerissen.
1946In der ersten Versammlung am 16.4.1946 wird Fritz Hoffmann zum 1. Vorsitzenden gewählt, er soll den Verein wieder aufwärts führen.
1947wird der alte Bahnhof der Bleihütte gepachtet und notdürftig als Turnhalle hergerichtet, 1951 wird dieser Vertrag gekündigt und die Verantwortlichen planen den Bau einer eigenen Turnhalle am alten Hammerwerk.
1952schon kann sie eingeweiht werden, nachdem Vereinsmitglieder uneigennützig und kostenlos 2200 Arbeitsstunden geleistet haben. Eine Heizung kann aus Kostengründen erst 1960 eingebaut werden, bis dahin gibt es nur einen Kohleofen
12.04.1952Der Turnverein 1908 Kall/Eifel wird in das Vereinsregister beim Amtsgericht Gemünd eingetragen.
1953Große Erfolge beim Kreisturnfest, 47 Sieger von 48 Kaller Teilnehmern. Die Musterriege wird 1. Sieger mit dem Prädikat „ausgezeichnet“.
1958Beim 50-jährigen Bestehen hat der Verein 95 aktive und 24 inaktive Mitglieder: 69 Turnerinnen und Turner, 6 Leichtathleten, 20 Tischtennisspieler. Die Tischtennisabteilung wird offiziell beim Tischtennisverband angemeldet.
1963wird die Turnhalle an den damaligen Kreis Schleiden verkauft, für ein geringes Entgelt, aber dafür gegen die Zusage eines dauerhaften unentgeltlichen Nutzungsrechtes der Halle und einer Folgehalle.
1967wird die Turnhalle abgerissen, da sie dem Sporthallenbau der Kreisberufsschule im Wege steht.
Der Übungsbetrieb kann in den mittlerweile fertig gestellten Turnhallen von Grund- und Hauptschule Kall fortgesetzt werden. Erst 1978 wird man mit dem Spielbetrieb in der neuen Berufsschulhalle beginnen können.
1969geht die Ära der Vereinsgründer zu Ende, als Fritz Hoffmann den Vorsitz abgibt. Mit seinen Mitstreitern Valentin Müller und Arnold Müller sowie Ferdinand Klinkhammer überlässt er die weitere Führung des Vereins den Jüngeren. Neuer 1. Vorsitzender: Dr. Ernst Lünebach, 2. Vorsitzender: Theo Kühl.
1973beginnen einige Tennisspieler in der Hauptschulhalle und auf dem Schulhof mit ihrem neuen Sport, nachdem dort Bodenhülsen zum Aufstellen eines Netzes montiert wurden.
1974Gründung der Badmintonabteilung, erster Abteilungsleiter Wilfried Reger.
Gründung der Tennisabteilung, erster Abteilungsleiter Adi Brauner.
1975Nach dem Umzug von Dr. Ernst Lünebach übernimmt sein Bruder Werner den Vorsitz des Vereins.
April 1980Das erste INFO-Heft des TV Kall erscheint. Ab jetzt erhalten die Mitglieder zwei- bis dreimal im Jahr ein INFO, mit dem Vorstand und Abteilungen über das Vereinsgeschehen informieren.
04.05.1980Die offizielle Einweihung der ersten zwei Tennisplätze auf einem Gelände der Gemeinde, auf dem einmal 6 Plätze und ein Vereinshaus stehen werden. 1983 Fertigstellung von Platz 3 und 4, 1989 Platz 5 und 6.
1981Wechsel in der Vereinsführung: Paul Herr 1. Vorsitzender, Herbert Niklewitz sein Stellvertreter, der allerdings von Anfang an den wesentlichen Teil der immer reichlicher anfallenden Vorstandsarbeiten erledigt.
1982Nach vielen Jahren trifft sich wieder eine Spiel- und Gymnastikgruppe für Männer unter der Leitung von Harald Böhme, heute noch bestehend unter Rolf Esser.
1983Der Turnverein feiert sein 75 jähriges Bestehen mit 472 Mitgliedern in 4 Abteilungen.
1984Das 500. Mitglied kann begrüßt werden
198525 Jahre Tischtennisabteilung im TV Kall. Eine sehr rege Abteilung.
1987Bildung von zwei Basketballgruppen, die aber nur kurze Zeit trainieren. Im Winter 2001 wird sich noch einmal eine Gruppe mit einem Trainer formieren, die aber schon im Frühjahr wieder aufgelöst werden muss, da die Spieler nicht Mitglied im TV Kall werden möchten.
Im gleichen Jahr organisiert Hermann Müller einen Lauftreff, der viele Jahre wöchentlich stattfinden wird.
Auch der Beginn einer Volleyballabteilung fällt in dieses Jahr. Erster Abteilungsleiter wird Benno Neufang.
1992, 1993Auftritte unserer Turngruppen in der Kindersitzung der „Lustigen Bröder Kall“
1998Nach dem Ausscheiden von Paul Herr und Herbert Niklewitz wird Anita Königsfeld neue Vorsitzende, ihr Stellvertreter wird Willi Frank, der außerdem schon seit über zwei Jahrzehnten Geschäftsführer des TV Kall ist.
Herbert Niklewitz wird auf Grund seiner Verdienste um den Verein, besonders im Zusammenhang mit der Planung und dem Bau von Tennisplätzen und Vereinshaus, zum Ehrenmitglied ernannt.
1999Der Verein kann das 600. Mitglied feiern!
15.09.20001. Spatenstich für das neue Vereinshaus.
Die Bauarbeiten werden von einem wöchentlich tagenden Bauausschuss und von aktiv am Bau mit 1250 Arbeitsstunden beteiligten Mitgliedern der Tennisabteilung begleitet.
29.09.2001Feierliche Einweihung des Vereinshauses..
Jetzt hat die Tennisabteilung endlich eigene Sanitäranlagen, und alle Abteilungen können sich in schönen Räumen und auf der Terrasse zu Versammlungen treffen und auch feiern oder nur gemütlich beisammensitzen.
2003Neue Trendsportart Nordic Walking, unter der Leitung von zwei Übungsleitern.
2004Der Turnverein hat jetzt eine eigene Homepage: www.tv-kall.de. Es lohnt sich, einmal hinein zu sehen. Unsere Internetbearbeiterin Gabi Conrad ist bemüht, die Informationen über Verein und Abteilungen immer auf einem aktuellen Stand zu halten.
August 2007Das „Starke-Kids-Netzwerk“ ist eine Initiative der AOK Rheinland zu Fördermaßnahmen für Grundschüler der Grundschule Kall.
Ein Kooperationsvertrag wird von Vertretern der AOK, der Grundschule Kall, des TV 1908 Kall und des Kreissportbundes Euskirchen unterzeichnet.
2008100 Jahre Turnverein 1908 Kall e.V.
Es würde den Rahmen sprengen, wenn wir alle Ereignisse aus Verein und Abteilungen hier auflisten wollten. Das soll in den Berichten der Abteilungen geschehen. Der Vorstand freut sich, dass der Trainingsbetrieb überall gut läuft, dass alle Abteilungen Mannschaften zu Verbandsspielen und anderen Wettbeweben melden können und kleine und große Erfolge zu verzeichnen haben.

 

Vereinsfahne

Bild 1 von 12

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klickst, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen